Bericht zur Spirit of Speyside Festivalreise 2014

Zum 16.mal fand vom 01. bis 05. Mai Schottlands größtes Whiskyfestival statt. Eine achtköpfige Gruppe von Whiskyliebhabern aus Köln war mit dabei. Unter dem Motto: „Whisky Music Food & Fun“ fanden verteilt auf die gesamte Region Speyside mehr als 300 Einzelveranstaltungen statt. Auch wenn jedes Jahr hunderte von Besuchern aus aller Welt zum Festival pilgern, so fühlte mach sich doch wie in einem intimen Kreis von Whiskyenthusiasten und Freunden des Uisge beatha. Vielleicht lag es daran, dass sich aufgrund der vielen Veranstaltungsorte die Besucher gut verteilten oder aber auch an der familiären Atmosphäre Festivals.

So waren für Essen und Bewirtung zwischendurch, nicht etwa Cateringunternehmen zuständig, sondern Hausfrauen aus der Umgebung; Balvenie verzichtete zum Konzertabend in Balvenie Castle auf den Flaschenauschank und rollte einfach ein ganzes Fass auf die Wiese; die Preisverleihung des Whisky Award in der Glen Grand Distillery nutzten die ortsansässigen Schotten für einen ausgelassenen und sehr traditionellen Tanzabend und der Großmeister der Scotch Whiskyszene, Charly Maclean kam in lockerem Jeansoutfit und referierte in kleinem Kreis wie unter Freunden.

Die Kölner Gruppe nahm bereits am Vorabend zum ersten Festivaltag an einem Voting für den Whisky Award 2014 teil. Eine persönliche Begrüßung der Gruppe lies sich der Chairman des Festivals James Campbell nicht nehmen. Die sechs nominierten Single Malts der Endrunde waren erneut Spitzenwhiskys von höchster Qualität. Die Entscheidung viel nicht leicht. Insgesamt haben die Kölner innerhalb des offiziellen Programms jeweils mehr als 50 unterschiedliche Malts kosten dürfen. Aber es ging nicht nur um Whisky. So besuchte die Gruppe auch zwei schottische Konzerte, eine Craft Beer Brewery, die Schlossruine Finlater und genoss an ausgewählten Locations die regionale Küche.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scotia Spirit